Halogenlampenverbot

Weg von Halogen zu LED

30.08.2018

halogenlampenverbot_2018_646x300

Ab September 2018 tritt in der Schweiz und EU das Halogenlampenverbot in Kraft. Bei uns finden Sie eine grosse Auswahl an energiesparenden Alternativprodukten.

Vereinfachen Sie sich die Suche auf unserem Webshop mit dem «Eco-Lampenfinder», den Sie unter Tools finden.

Das EU-Recht beeinflusst unsere Schweizer Gesetzgebungen massgebend: Zwischen 1999 und 2010 wurden in der Schweiz mehr als 40 Prozent der revidierten Bundesgesetze dem Recht der Europäischen Union angeglichen.Dies zeigte eine Forscherin der ETH Zürich im Rahmen ihrer Dissertation auf.

Schritt für Schritt wurden in Europa ineffiziente elektrische Geräte vom Markt genommen. Nach einer Übergangsphase sind nun ab September 2018 die Hochvolt-Halogenlampen (Glühlampen und Kerzenform) betroffen. Die Produkte dürfen nicht mehr hergestellt werden oder zum Weiterverkauf in die Schweiz oder EU-Raum importiert werden.

Die verbleibenden Lagerbestände dürfen nach der Einführung des Verbots weiterhin verkauft werden. Dennoch sollten Sie Ihre Kunden zum Wechsel auf LED motivieren: «Wir bieten eine grosse Auswahl an energiesparenden Lösungen an und unterstützen unsere Kunden gerne dabei die entsprechenden Ersatzleuchtmittel auszuwählen», sagt Adrian Benz, Bereichsleiter Licht.

LED, das Licht der Zukunft

Ausgeschlossen vom Verbot sind Halogenlampen mit R7s- und G9-Fassungen, die mindestens die Energieklasse C besitzen. Für diese Lichtquellen gibt es momentan keine befriedigenden Retrofit-Angebote, denn die geometrischen Abmessungen kombiniert mit der Lichtmenge sind zentral.

Durch das Verbot der Hochvolt-Halogenlampen soll die Ablösung der Temperaturstrahler durch die viel effizienteren LED-Lampen beschleunigt werden.

wf_journal_02_18_halogenlampenverbot_de